Kooperationsvertrag mit Fallstein-Gymnasium Osterwieck

Kooperationsvertrag OsterwieckMit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler bereits frühzeitig bei ihrer Entscheidung zwischen Studium oder Lehre bzw. einzelnen Studienangeboten unterstützen zu wollen, setzt die Hochschule Harz auf eine enge Kooperation mit Gymnasien und Berufsbildenden Schulen.

So arbeitet die HS Harz auch intensiv mit dem Fallstein-Gymnasium in Osterwieck zusammen und bietet vor Ort Schnupperangebote zum Studium und einen individuell abgestimmten Beratungsservice an. Auf Grundlage dieser Erfahrungen haben der Gymnasial-Direktor Bernd von der Heyde und Hochschul-Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann die Intensivierung der gemeinsamen Aktivitäten zum Tag der offenen Tür der Hochschule Harz am 6. Mai in einem offiziellen Kooperationsvertrag festgeschrieben. "Es ist unser ausdrückliches Ziel, mehr Schüler an das Studium heranzuführen", bekräftigte von der Heyde die hohe Bedeutung der Unterstützung einer Akademikerlaufbahn.

Neben allgemeinen Informationsveranstaltungen rund um das Studium wurden in den letzten Jahren von den Osterwiecker Schülerinnen und Schülern insbesondere die Angebote des unter der Leitung des Dekans Prof. Dr. Bernhard Zimmermann stehenden Fachbereichs Automatisierung und Informatik genutzt. "Hier haben sich vor allem die Mathematik-Kurse ‚Fit for Abi & Study’ sowie die traditionelle ‚Sommerschule für Mädchen’ etabliert", berichtet die Oberstufenkoordinatorin Ingeborg Wagenführ im Rahmen der Vertragsunterzeichnung auf dem Hochschulcampus. Rektor Willingmann sieht mit dem Kooperationsvertrag auch die Chance verbunden, "die Durchlässigkeit der Lehre weiter steigern und somit den Wissenstransfer zwischen den Bildungseinrichtungen in der Harzregion kontinuierlich sicherstellen zu können". Darüber hinaus wird die Hochschule Harz auch ihr Fortbildungsangebot für Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums in den hochmodernen Lehrräumen und Laboren am Standort Wernigerode erweitern und sich somit für eine praxisorientierte Ausbildung des Lehrkörpers einsetzen.

Ausgebaut werden an der Hochschule Harz aber auch die Angebote für jüngere Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer "Kinder-Hochschule", die, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Bund, erstmals zu zwei Veranstaltungsterminen im Juni und Juli einladen wird.

Leave a Reply